Notifications
Clear all

Batterien und ihre Kapazitäten  

  RSS

Rene G.
(@rene-galbarsch)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren zuvor
Beiträge: 7
17. Juni 2020 14:10  

Batterien und deren Kapazitäten/Leistungen

 

 

Das Thema Batterien beschäftigt jeden Angler mit einem Echolot/Elektromotor.

Ich habe mich schon lange damit beschäftigt, wie ihr hier auch an den alten Berichten erkennen könnt.

 

Ich habe ein Messgerät gekauft, welches einen einstellbaren Wiederstand hat und den Verbrauch/Leistung messen kann.

Das Messgerät ist relativ simpel aufgebaut, man kann die Entladeschlußspannung einstellen. Damit wird gewährleistet, dass die Batterie nicht tiefenentladen wird. In diesem Fall ist diese auf 10,5V eingestellt (durch Infos von Varta). Das Messgerät wird nun auf einen Wiederstand(Amper/H) eingestellt.

Die meisten Agm/Starterbatterien sind auf einen K20 Test ausgelegt.

K20 bedeutet, dass die Batterie über 20 Std entladung ihre volle Kapazität leisten soll.

 

Das Messgerät kann leider nur 185 Watt Leistung abfragen, das heißt dass bei 12Volt ca 15Amper möglich sind. Bei 24V also nur noch die hälfte. Interessant wäre jedoch gewesen mehr Leistung abfragen zu können um den Peukertschen Effekt nachzuahmen.

Dieser Besagt bei Blei-Säure Akkus: Je höher der Entladestrom(A) desto weniger Kapazität (Ah) kann die Batterie freigeben. Dieser Peukert effekt ist auch bei Lithium vorhanden, jedoch um ein vielfaches geriner als bei Blei-Säure.

In dem unterem Diagramm sieht man die Einheit C welche abhängig der Kapazität der Batterie ist.

Sprich eine Batterie eine 100Ah Batterie sollte für den K20 testen mit ca 5%(0,05C).

 

Kurve Peukert

 

So nun die ersten Testergebnisse:

 

Rebelcell 16,8V 100Ah

 

Die Batterie ist voll geladen worden vor dem Test. Die Batterie hat vermutlich weniger wie 50 Entladungen und ist ca 3-4 Jahre alt. Genaues alter kann ich leider nicht bestimmen, da ich sie gebraucht gekauft habe. Die Chemie ist LIOn.

Für den Test habe ich das Messgerät auf 10A/h eingestellt.

 

Rebelcell Test
Rebelcell 16,8V 100Ah Ergebnis

 

Nach 9Std und ca 20 Minten hat das BMS (Batteriemanagementsystem) den Strom unterbrochen.

Somit kommen wir auf eine Kapazität von ca 93Ah/1,33kwh.
Ich war erstaut, da die Batterie nur mit 1,25kwh angegeben war. Dies kann jedoch an der deutlich höheren Spannung (Volt) liegen. Somit hat die Batterie zwar schon einige Ah an Kapazität verloren, was jedoch zu vernachlässigen ist, da die Gesamtleistung (kwh) noch über dem angegebenen Wert liegt. Ich bin extrem zufrieden mit dem Ergbenis und beeindruckt, das selbst unter Last (Amper) die Spannung der Batterie nicht nachgibt.

 

 

Entladekurven LFP BS 12V

 

 

Tmct 24V 75Ah

Die Batterie ist etwas mehr als ein halbes Jahr alt, natürlich auch voll geladen worden.Die Chemie hier ist Lifepo4. Das Messgerät habe ich auf ca 5A/h eingestellt.

Das Ergebnis ist nach 14Std und 49 Minuten eine Kapazität von 74,24Ah und eine Gesamtleistung von ca 1,92kwh.

 Sie hat ihre volle Kapazität nach Herstellerangabe erreicht, mit fast 2kwh Leistung kann man schon sehr lange mit dem Boot fahren. Ich bin extrem zufrieden mit dem Ergebnis.

 

TMCT 24V75Ah
Ergbenis 24Vtmct 75Ah

 

 

12V 100Ah Noname Starterbatterie

 

Ich habe für meine Boots-Seilwinde eine neue günstige 100Ah Starterbatterie gekauft. Diese war neu und unbenutzt. Die Batterie ist vor jedem Test über 24h am Ladegerät geladen worden.
Die Batterie wurde 3 mal getestet.

K20 Test Starterbatterie
Defekte Starterbatterie

Das schlimme ist, das bei keinem Test die Batterie mehr als 50Ah geschafft hat.

Egal ob 5A/h oder 10A/h kein Ergebnis war zufriedenstellend. Der K20 test also 5% (5A/h) hat bei 9Std und 10Minuten gerade mal 45AH/0,55kwh geliefert. Dann hat das Messgerät bei 10,5V abgeschaltet.

Da die Ergebnisse so schlecht waren hatte ich Kontakt mit Varta und wollte Prüfen ob die Entladeschlussspannung mit 10,5V in Ordnung war. Dies war laut ihrer Aussage korrekt. Ich habe Kontakt mit dem Hersteller und wir schauen ob ich eine defekte Batterie erhalten habe.

Ohne Last hatte die Batterie eine Ruhespannung von ca 12-12,1V. Nach Vartas Aussage wäre bei einer Agm/Starter Batterie bei 12V die Batterie als leer anzusehen.

Des weiteren habe ich meine defekte Starterbatterie mit 80Ah aus meinem Auto mal an das Testgerät gehangen. Das Ergebnis sind ca 0,27kwh was ca ca 23Ah sind. Die ist eindeutig defekt. Hatte auch nur noch eine Ruhespannung nach dem Laden von 12,3V.

*Die Ruhespannung wird eigentlich nach 24H ermittelt, ist in unserem Fall aber nicht praxis tauglich.

Wenn jemand Interesse hat schicke ich ihm gerne das Messgerät zu. Ich würde gerne noch mehr und verschiedene Batterien Testen. Deep Cycle Agm würde mich interessieren, jedoch habe ich nur noch eine ältere Varta Agm im Wohnmobil. Die Tests sollen schon Fair sein um das Ergebnis nicht zu verfälschen. Ich kann leider nicht noch mehr Geld in die Tests pumpen, da gute Agm Deepcycle deutlich meinen Rahmen aktuell sprengen.


Zitat
Schlagwörter für Thema